Bis Oktober dauern die Arbeiten am Düker

Niehl (hub). Am Niehler Damm liegt normalerweise eher unscheinbar ein Gebäude, das den Düker für Abwasser enthält. Nun ist der Bereich abgesperrt, der Verkehr kann die Stelle jedoch weiterhin passieren. »


Bunter Künstlertreff

Ausstellung "Farbenspiel im Brennpunkt" im AVG

Niehl (hub). Über ein volles Foyer konnte sich die AVG (Abfallentsorgungs- und Verwertungsgesellschaft Köln mbH) bei der Eröffnung der neuesten Ausstellung freuen. Sechs Künstler vom KünstlerTreff Longerich stellen noch bis zum 22. Mai ihre farbenfrohen Werke unter dem Titel "Farbenspiel im Brennpunkt" im lichtdurchfluteten Eingangsbereich aus. »


Neue Unterkunft für Flüchtlinge

Sozialdezernentin Reker informiert Anwohner

Köln. Einer der vom Rat der Stadt Köln beschlossenen Standorte, an denen Unterkünfte für Flüchtlingsfamilien errichtet werden sollen, ist das Grundstück an der Pastor-Wolff-Straße in Niehl. Dort sollen bis zu 100 Unterbringungsplätze in abgeschlossenen Wohneinheiten mit eigenem Sanitär- und Kochbereich entstehen. »


Neues Flüchtlingshaus ist fertig

Abgeschlossene Wohnungen sorgen für Privatsphäre

Longerich (hub). Margret Hees freut sich in zweierlei Hinsicht: Ihr Arbeitgeber, der Sozialdienst Katholischer Männer (SKM), ist der erste Träger einer Unterkunft in der sogenannten Systembauweise. Die Fachbereichsleiterin für Flüchtlingshilfe freut sich aber auch darauf, dass nun Flüchtlinge in ihrer Wohnnähe einziehen. Der Systembau verfügt über zwölf abgeschlossene Wohnungen. »


Kantine feiert Frühlingsanfang

Nachbarschaftsfest an der Neusser Landstraße

Niehl (cd). Nachdem die Kantine im vergangenen Herbst ein erstes Nachbarschaftsfest mit den Anwohnern der angrenzenden Stadtteile und den Bewohnern des benachbarten Flüchtlingswohnheims organisiert hatte, wurde nun mit dem "Frühlingserwachen" bereits ein zweites Fest gefeiert. »


Das Flair der alten Bundesbahn

Feiertage im Rheinischen Industriebahn-Museum

Longerich (cd). Das Rheinische Industriebahn-Museum hatte den Ostermontag genutzt, um seine Räume im ehemaligen Bahnbetriebswerk wieder allen interessierten Eisenbahnfreunden zu öffnen. »


Ein "Haus der Kirche"

Gemeinde stellte geplanten Neubau vor

Nippes (cd). Schon seit geraumer Zeit plant die Katholische Kirchengemeinde St. Marien den Neubau ihres Pfarrheims gegenüber der Kirche am Baudriplatz. Grund hierfür ist nicht nur der sanierungsbedürftige Zustand des 50er-Jahre-Baus, sondern vor allem Sparvorgaben des Erzbistums Köln »


Gebündelt an einer Stelle

Pläne des neuen Gemeindezentrums vorgestellt

Weidenpesch (hub). Die Evangelische Gemeinde Köln-Mauenheim-Weidenpesch stellte in der Erlöserkirche die Sieger eines Architekturwettbewerbs des neuen Gemeindezentrums in der Derfflinger Straße aus. »


Reines Chaos im Penthouse

Theaterensemble "Für Jedermann /frau"

Weidenpesch (cd). Schon zum vierten Mal war das Theaterensemble "Für Jedermann/ frau" im Pfarrheim von Heilig Kreuz in der Kapuzinerstraße zu Gast, um dem Publikum auch sein neuestes Stück zu präsentieren, die Komödie "Chaos im Penthouse" der Autorin Claudia Gysel. »


Treffen bündelte die Interessen der Helfer

Das Netzwerk MauNieWei

Niehl (hub). Zum zweiten Mal lud Dechant Felix Gnatowski zum Runden Tisch MauNieWei ein. Das Netzwerk konnte sich über hohen Besuch freuen. So waren Bezirksbürgermeister Bernd Schößler, Bürgeramtsleiter Ralf Mayer, Marion Wimmer vom Interkulturellen Dienst und Bezirksjugendpflegerin Elke Böttger zu Gast. »


Ton und Geschichten

Tag der offenen Topferei

Longerich (sr). Zu einem Tag der offenen Töpferei hatten rund 30 Keramiker in ganz Nordrhein-Westfalen eingeladen. Darunter war auch Stephan Aißlinger, der in seiner Werkstatt (Lachemer Weg 16) bereits seit 22 Jahren unter anderem Unikate, Geschirr nach Maß, mediterrane Pflanzgefäße und Gartentische herstellt. »


Tanzen mit Ansager

Colonia Swingers tanzen Squaredance

Longerich (cd). Squaredance wird von den meisten Uneingeweihten noch immer vor allem mit dem US-amerikanischem Westen und dem dazu passenden Musikstil Country in Verbindung gebracht. Doch inzwischen ist dieser Tanzstil weltweit verbreitet, so dass er zu einem internationalen Kulturgut geworden ist. »


Initiative nennt sich WiLo

Ein Logo als Wiedererkennungszeichen

Longerich (hub). Der Bürgertreff "Willkommen in Longerich", der sich um die Flüchtlinge kümmern möchte, hat sich ein Logo und damit auch die neue Bezeichnung "WiLo" gegeben. Das Plenum wählte aus vier Vorschlägen von Claudia Fernandez einen Schriftzug mit Bogen aus, der einem Smiley ähnelt. Die Designerin bot auch an, eine Webseite zu entwickeln. »


Tipps für die "Großen"

Linoclub ist Träger einer neuen KiTa

Longerich. "Eine Rutsche", da sind sich die jungen Baumeister des Linoclubs sicher, gehört auf jeden Fall in den künftigen Außenbereich der neuen Kindertagesstätte an der Longericher Straße 542. Als Träger der Einrichtung fungiert der Linoclub. »


Alles ruhig einmal ausprobieren

Mehrgenerationenhaus und Kindertagesstätte

Niehl (cd). "Alle machen Kunst" hieß es im Mehrgenerationenhaus LeDo in der Reeser Straße: Hier hatte die Hausgemeinschaft und die Kindertagesstätte des Niehler Elternvereins zur Ausstellung ihres gemeinsamen, gleichnamigen Projektes eingeladen. Ein halbes Jahr lang hatten sich die 40 Kinder unter Anleitung von Pädagogen des Malraums in Nippes künstlerisch ausprobiert. »


Karnevalist im Tigerfell

Wolfgang Hassler wird 75

Longerich (cd). Im Kölner Karneval mischt er schon länger nicht mehr mit, dennoch haben viele ihn und seinen früheren Verein Löstige Kölsche Afrikaner vun 1983 noch in guter Erinnerung. Nun feierte Wolfgang Hassler seinen 75. Geburtstag. Den Ehrentag beging er im Kreise seiner Familie, Freunde und ehemaliger Vereinsmitglieder im Stammlokal der Familie, dem Dalmatien in der August-Haas-Straße. »


Bei "Rot" besser stehen

Aufmerksamkeitsaktion in Longerich

Longerich (hub). Die gemeinsame Aufmerksamkeitsaktion "Köln steht bei Rot" der Stadt, der Polizei und der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) war zwei Stunden lang an der Stadtbahnhaltestelle Herforder Straße aktiv. »


Kunstort Kirche

"Kreuz und Quer in MauNieWei"

Weidenpesch (cd). Mit einem Kunstprojekt startet der katholische Pfarrverband MauNieWei: Unter dem Titel "Kreuz und Quer in MauNieWei" werden bis zum Pfingstsonntag in allen sieben Kirchen Werke des Künstlers Michael Blum zu sehen sein. »


Bedeutsam für die Energiewende

Turbinen und Generator von Niehl 3

Niehl (cd). Beim Bau des neuen Heizkraftwerkes Niehl 3 im Niehler Hafen ist eine wichtige Etappe geschafft: »


Weiberfastnacht im Festzelt

Longerich (bw). Sehr gut besucht war die Straßenkarnevalseröffnung der KG Blau-Weiss Alt Lunke. Bevor die große Party im Festzelt begann, ist die KG mit ihren Pänz , begleitet von Musikcorps, durch den Ort gelaufen und hat sich bei den Geschäftsleuten für die großartige Unterstützung bedankt, die erneuet das jecke Treiben möglich gemacht hat. »


"Drachenmutter" verabschiedet

Die KG Blau-Weiß Alt-Lunke feierte

Longerich (cd). "Zwei in eins" hieß es im Festzelt am Heckweg: Dorthin hatte die KG Blau-Weiß Alt-Lunke e.V. 1936 zu ihrem Sitzungs-Frühschoppen eingeladen. Pünktlich um 11.11 begann das Programm, das sich aus Topkräften des Kölner Karnevals zusammen setzte. »


Das junge jecke Volk

Kinder feierten im Pfarrsaal von St. Quirinus

Mauenheim (hub). Seit 40 Jahren wird im Pfarrsaal von St. Quirinus eine Kindersitzung ausgerichtet. Damit die etwa 110 kleinen Karnevalisten im Alter von vier bis zehn Jahren ungestört feiern konnten, wurden die Eltern des Saales verwiesen. Im Untergeschoss gab es die Möglichkeit, auf den Nachwuchs zu warten. »


Dank an die Helfer

Tollitäten in der Hauptfeuerwache

Weidenpesch (cd). Wenn die einen ausgelassen feiern, müssen die Männer und Frauen der Feuerwehr und der weiteren Einsatzkräfte besonders wachsam sein. Um ihren Einsatz zu würdigen, besuchten das Kölner Dreigestirn und das Kinderdreigestirn gemeinsam die Hauptfeuerwache in der Scheibenstraße. »


Gipfeltreffen der Dreigestirne

Kölner Trifolium besucht Niehler Tollitäten

Niehl (hh). Wann ergibt sich schon einmal die Gelegenheit, drei Dreigestirne gemeinsam zu erleben? In Niehl war dies möglich. Das Kölner Dreigestirn mit Prinz Holger I., Bauer Michael und Jungfrau Alexandra besuchte den karnevalistischen Frühschoppen der Karnevalsgesellschaft "Niehler Deichgrafen" in der Gaststätte "Schützenhof" und freute sich, dort auf ihre Trifolien-Kollegen zu treffen. »


Kunterbuntes Volk der Jecken

Kölsche Boor verlie den "Ehrenboor"

Weidenpesch (as). Der Höhepunkt der Matinee der Karnevalsgesellschaft Seiner Deftigkeit Kölsche Boor 1951 e.V war der Besuch des Dreigestirns. Kurz nach ein Uhr hieß es endlich für das närrische Volk: "Der Prinz kütt!" Begleitet wurde das Trifolium von den Plaggenköpp. »


Muschele virtuell vernetzt

Herrensitzung im Pfarrheim St. Quirinus

Mauenheim (hub). Im Pfarrheim St. Quirinus waren die Männer aus dem Häuschen. Hermann Barz, der Literat der Karnevalsfreunde Mauenheimer Muschele, hatte ein Programm für die Herrensitzung zusammengestellt, das begeistert aufgenommen wurde. »


Kinder sammelten für Kinder

Sternsingerschule machte ihrem Namen alle Ehre

Longerich (hh). Ungeduldig warteten die rund 200 Grundschüler der Sternsingerschule in der Turnhalle auf den Beginn des Sternsingertags. "Wie lange dauert das denn noch?", wollte ein Junge in seinem gelben Umhang von seinem Nachbarn wissen, doch auch er wusste nicht, wann die Aussendungsfeier zu Ende sein würde. »


Drei Brüder für Niehl

Prinz Alex I., Bauer Christoph und Jungfrau Andrea

Niehl (hub). Prinz Alex I. (Alexander), Bauer Christoph und Jungfrau Andrea (Andreas) Häns wurden proklamiert. Das gab es noch nie im Kölner Karneval, dass gleich drei Brüder das Dreigestirn stellen - da hat die Interessengemeinschaft Niehler Karneval (INK) dem Festkomitee etwas voraus. »


Letzte Ruhe am Sternenhimmel

Neue Gräberfeld für Tot- und Fehlgeborene

Weidenpesch (cd). Sternenkinder - mit dieser poetischen Bezeichnung werden Tot- und Fehlgeborene bedacht. Um den Eltern einen Ort zum Trauern zu geben, wurde auf dem Nordfriedhof nun ein zweites Gräberfeld für Sternenkinder eröffnet. »


Rückblick

Das war 2014 in Nippes und Weidenpesch

Nippes (hub). Nach den Kommunalwahlen hat sich in der Bezirksvertretung nicht viel geändert. Der Bezirksbürgermeister Bernd Schößler wurde wiedergewählt. Auch die Koalition aus SPD und CDU macht weiter. Die Bezirksvertretung ist noch weiblicher geworden; sieben der 19 Bürgervertreter sind nun weiblich. »


Die Nashörner sind los

Theaterprojekt verbindet Einrichtungen

Niehl (hub). Die Besucher des Theaterprojekts "Die Nashörner" stehen vor dem Gemeinschaftsraum im Deutsches Rotes Kreuz (DRK) - Seniorenzentrum Pohlmannstraße. Eine Frau kommt und stellt sich als Rosalie vor. Sie gibt erste Hinweise, was die Besucher erwartet. »


Kölner Senioren

Auf dieser Seite haben wir für Sie Tipps und Veranstaltungshinweise sowie interessante Geschichten speziell für alle Kölner rund um das Thema 60+ zusammengefasst. »

Die Kölner Szene

Menschen, Orte und Veranstaltungen werden Ihnen hier vorgestellt, ein Einblick in die Kölner Szenenvielfalt. »

Kölner Sport

Köln ist eine Sportstadt. Die Vielfalt der Sportarten spiegelt sich in den Vereinen wider. Wir bieten Ihnen auf dieser Seite die ganze Bandbreite des lokalen Sports. »

En klein Kölsch-Lektion

Hier erklärt unsere Kölsch-Expertin Katharina Petzoldt Begriffe aus dem Sprachschatz von Tünnes und Schäl - inklusive kleiner Anekdoten. »

Kölner Bilderalben

Hier sehen Sie zahlreiche Fotostrecken zu aktuellen Events... (50 Alben) »

Blaulicht - Der Kölner-Polizeireport

Hier finden Sie die aktuellen Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus Köln... »

Zufrieden mit der Zustellung?

Köln. Uns ist wichtig, dass Sie zufrieden sind - darum freuen wir uns jederzeit über Ihre Hinweise und Anregungen zur Zustellung des KÖLNER WOCHENSPIEGEL. Ab sofort können Sie uns Ihr Feedback noch einfacher zukommen lassen... »

Wer weiter denkt kauft näher ein

Online-Riesen machen dem Einzelhandel vor Ort schwer zu schaffen. Vor allen Dingen durch einen gnadenlos scheinenden Preiskampf. Das mag Kunden im ersten Augenblick gefallen. Wer aber weiter denkt, der kauft lokal ein. Weil er dort mehr bekommt: Beratung zum Beispiel und Service. »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »