Tipps und Termine

Freitag, 12. bis Dienstag, 16. Februar

Freitag, 12. Februar

19.30 Uhr Traditionelles Fischessen der KG Alt-Paffrath.

 

Samstag, 13. Februar

19 Uhr: Grosse Bensberger KG: Fischessen im Schlossberg Restaurant.

 

Sonntag, 14. Februar

10 Uhr bis 17 Uhr: "Wie störend ist Trauer?" Workshop und Fachkongress mit internationalen Referenten für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende, die in der Palliativversorgung, Hospizarbeit, Trauerbegleitung, Psychotherapie sowie Sozialarbeit und Seelsorge tätig sind. Pütz-Roth, Private Trauerakademie Fritz Roth, Kürtener Str. 10. Weitere Informationen und Anmeldung: telefonisch unter 02202-9358-157 oder per E-Mail an info@puetz-roth.de

11 Uhr: Matinéen - Klangvolle Sonntage im Vier Jahreszeiten-Saal der ServiceResidenz SchlossBensberg. Alinde Quartett, Wolfgang Amadeus Mozart, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Carl Nielsen.

18 Uhr: Vesper für Liebende am Valentinstag mit Werken für Violine, Klavier und Orgel. Robert Dwornicki liest Liebeslyrik. Eintritt frei - um Spenden wird gebeten. Zeltkirche Kippekausen, Am Rittersteg 1, Refrath.

Sonntag, 14. Februar

14 Uhr: Info Veranstaltung der "Bergischen solidarischen Landwirtschaft - Bergische SoLaWi" im katholischen Pfarrheim, Linder Str. 22, Lindlar - Linde.

17 Uhr: Vespergottesdienst in St. Nikolaus Bensberg mit dem Kantor der jüdischen Gemeinde, Amnon Seelig. Er wird an der Orgel begleitet von Axel Weggen.Der Eintritt ist frei.

Montag, 15. Februar

16 Uhr bis 19.30 Uhr: Möglichkeit zur Blutspende beim DRK in Rösrath, Evangelisches Gemeindezentrum, Hauptstr. 16.

18 Uhr: 18 Uhr, Treffen der Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe im Marienkrankenhaus Bergisch Gladbach, Kleiner Seminarraum im Untergeschoss. Info: 02207-2707

Dienstag, 16. Februar

19.30 Uhr: "Neues auf dem Büchertisch - Nachlese von der Frankfurter Buchmesse sowie aktuelle Neuerscheinungen" mit Frau Gabriele Friedel in der Bücherei Herz Jesu, Altenberger-Dom-Str. 138, Bergisch Gladbach. Kosten: 3 Euro.

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »