Beeinflussen die Bluttaten in Deutschland Ihr "Ausgehverhalten"?

Würzburg, München, Reutlingen und Ansbach: Innerhalb weniger Tage wird die Bundesrepublik Deutschland von Bluttaten erschüttert. In Würzburg wütet ein 17-Jähriger in einem Regionalzug mit einer Axt, vier Menschen werden schwer verletzt. In München werden bei dem Amoklauf eines 18-Jährigen neun Menschen erschossen, in Reutlingen ersticht ein 21-Jähriger eine 45-Jährige, es soll sich um eine Beziehungstat gehandelt haben. Dann das Selbstmord-Attentat von Ansbach: Am Eingang eines Musikfestivals sprengt sich ein 27-Jähriger in die Luft, verletzt zwölf Menschen. Wie groß ist Ihre Angst in die Öffentlichkeit zu gehen, angesichts solch schrecklicher Nachrichten? Machen Sie mit bei unserer Umfrage, schreiben Sie uns Ihre Meinung, diskutieren Sie mit anderen Lesern »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »

» L E S E R B A R O M E T E R


Sie haben eines unserer Votings verpasst? Kein Problem - hier gibt es alle Leserbarometer zum Nachlesen »