Blitzeinbruch: Mit Pkw in Schaufenster gerast

Polizei bittet um Hinweise

Innenstadt. Bei einem Blitzeinbruch ist in der Nacht ein Pkw in die Glasfront eines Juweliers gerast. Den Überfall wollten anschließend zwei weitere Ganoven nutzen, um mit dem zurückgelassenen Auto weg zu fahren.

Um 2.40 Uhr fuhren die Unbekannten zunächst mit einen grauen Audi 80 als Rammbock in die Eingangstür eines Schmuckgeschäfts in der Minoritenstraße. Die Täter, laut Zeugen ein Mann und eine Frau, betraten das Ladenlokal durch die geborstene Eingangstür und entwendeten Schmuck aus den Auslagen. Beide Personen sollen maskiert und hell gekleidet gewesen sein. Anschließend flüchteten sie mit der Beute zu Fuß in Richtung Ludwigstraße.

Die Gunst der Stunde wollten anschließend zwei alkoholisierte Männer (34, 40) nutzen. Sie wurden zufällig Zeugen des Einbruchs und versuchten nun ihrerseits mit dem Audi, dessen Motor noch lief, davon zu fahren. Ihr Gepäck hatten sie schon auf dem Rücksitz verstaut, als die ersten Streifenwagen eintrafen.

Der verhinderte Fahrer wurde festgenommen, sein Beifahrer wurde mangels Haftgründen entlassen. Eine Beteiligung der beiden Trunkenbolde am Blitzeinbruch kann jedoch ausgeschlossen werden.

Im Zusammenhang mit der Tat bittet die Polizei um Hilfe aus der Bevölkerung. Wem ist in der vergangenen Woche der graue Audi 80 mit dem amtlichen Kennzeichen K - VH 1260 aufgefallen? Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 25 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail info@polizei-koeln.de  entgegen.

Letzte Änderung: Freitag, 23.03.2012 13:58 Uhr

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »