Olympia und Doping: Ja oder nein?

Olympia 2012 in London: Es ist das sportliche Ereignis der Welt. Die Sportler messen sich im friedlichen Wettkampf, die Zuschauer sehen ihnen dabei vor dem Fernseher zu: Ein einziges großes Fest, könnte man meinen. Aber kaum angefangen, hatten die olympischen Spiele in Großbritanntien schon den ersten Dopingfall: der albanische Gewichtheber Hysen Pulaku war positiv auf das anabole Steroid Stanozolol getestet worden. Er wurde von den Spielen in London ausgeschlossen. Und schon droht der nächste Doping Skandal: Die usbekische Turnerin Luisa Galiulina wurde wegen eines positiven Dopingtests vorläufig von den Wettbewerben ausgeschlossen. Wie sehen Sie das mit dem Doping? Gehört das weiter verboten, oder sollte man es gar erlauben? Stimmen Sie ab, diskutieren Sie mit:




Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »

» L E S E R B A R O M E T E R


Sie haben eines unserer Votings verpasst? Kein Problem - hier gibt es alle Leserbarometer zum Nachlesen »